Über Eileen

02/16: Im weiten, wilden Chaos der Hellhound Foundation zwischen Zähnefletschern und Hasenfüßen, zwischen all der Arbeit und dem Training, all den seelischen und emotionalen Herausforderungen kommt man als Alleinherrscher schnell an seine Grenzen. Und wenn man dann auch noch als eigensinniger und sturer Weltverbesserer ohne jegliche Struktur oder Sinn für Ordnung daher kommt, kann man von Glück reden, wenn man den einen Menschen unter Tausenden trifft, der bereit ist, über das eigene Problemmensch-Dasein hinweg zu sehen und gemeinsam für die selbe Sache zu kämpfen. Ein Mensch der bereit ist Zeit, Geld und unzählige Nerven zu opfern sowie sämtliche Sicherheiten gehen zu lassen, um Höllenhunden und Chaoten in der Not aus der Patsche zu helfen. Und genau diesen Menschen findet man in Eileen, meiner Geschäftspartnerin, Freundin und rechten Hand.

Egal ob es um strukturiertes Umsetzen von Plänen und Ideen, das Einhalten von Fristen und Terminen oder das unermüdliche Engagement für Umsetzung, Realisierung und Verbreitung der Hellhound Foundation im Allgemeinen sowie der Homepage geht - Eileen zieht durch mit Worten wie „Schlaf wird eh völlig überbewertet!“

Aber nicht nur in Sachen Planung und Realisierung schont sie oft mein ohnehin am PC scheiterndes Gehirn, sondern auch im Alltag  für mich und die Hellhound Foundation packt sie mit Verstand und Motivation stets unterstützend an. Egal ob es sich dabei u.a. ums „Scheiße kratzen“ im Gehege bei fröhlichem Seitenwind und Regen, dem Versorgen und Betreuen der Hunde oder die spontane Abholung eines uns gänzlich fremden, bissigen Hundes handelt. Mit welchem sie sich zur Not auch gemeinsam hinter die Windschutzscheibe ihres Kleinwagens quetscht, um ihn vor der Euthanasie zu bewahren - Eileen ist zur Stelle wo man sie braucht.

Kennengelernt haben wir uns in einem Tierheim, in dem ich als Hundetrainerin gearbeitet habe, wo sie mich interessiert bei den Trainingsstunden begleitete.

Eileen, das Gehirn der Hellhound Foundation, befindet sich noch in einer anerkannten Ausbildung zur Hundetrainerin und wird am 6.6.16 Einzug bei uns halten - ein Gewinn für  mich und die gesamte Hellhoundclique.

Update 06/16:

06.06.16 - Heute ist ein großer Tag in der Hellhound Foundation: 

Eileen, Hundetrainerin in Ausbildung und Versteherin, Ghostwriter, gute Seele, Gehirn und arbeitswütigstes Wesen was ich kenne, hält heute offiziell Einzug in die Hellhound Foundation!

Seit die Hellhound Foundation sich ihren Platz im Netz erobert hat, prasseln Lobreden und Danksagungen auf uns ein. Viele Menschen sprechen mich an, sind begeistert von meiner Arbeit und der Rettung schwieriger Hunde. Was einem das gute Gefühl gibt, etwas sinnvolles und richtiges zu tun. ABER liebe Menschen da draußen, die Tatsache warum ihr alle den Werdegang unserer Hunde mitverfolgen könnt, warum ihr individuell gestaltete und stylische Hellhound-Kleidung tragen könnt und immer wieder mit den neusten Infos und Features versorgt werdet, unterhaltsame Artikel zum lesen bekommt und warum unsere Hunde und die Foundation in rasender Geschwindigkeit zu großartigen Fortschritten kommen, ist derweil nur zu einem kleinen Teil mein Verdienst. Der wahre Grund heißt: EILEEN !

Schon seit September 2015 werden die Höllenhunde von uns beiden begleitet und versorgt. Ohne Ängste, Vorurteile oder Misstrauen, aber sensibel genug, um sich so manch geschundener Seele zu nähern und dieser Hilfe zu vermitteln, stellt sich Eileen hier jeder Herausforderung, bringt neue Ideen ein und lernt begeistert dazu, wenn es um das Management der schärfsten Kaliber geht. Nebenher erledigt sie Aufgaben, für die ich in meiner oft etwas tranigen Art einen 48 Stunden Tag bräuchte und schmeißt nebenher noch die Buchhaltung. Ein wahnsinniger Allrounder, die ihr gut abgesichertes Leben mit Job, Wohnung und bemerkenswertem Freundeskreis verließ,  ihren ersten eigenen Höllenhund Lennox nach zweieinhalb Jahren Tierheimaufenthalt adoptierte, um sich ab heute, dem 6.6.16, jeden Tag mit mir und den Hunden in die Arbeit zu stürzen.

Ich (Vanessa) freue mich höllisch über diesen versierten, engagierten und sehr kompetenten Zuwachs, denn gerade in diesen Zeiten ist es schwer ehrliche, selbstlose Menschen zu finden die keine Probleme mit Problemen haben. So who the hell needs Chuck Norris? We have Eileen!

Update 09/16:

Liebe Fangemeinde, ich freue mich verkünden zu können, dass meine Kollegin Eileen am 20.09.16 in Potsdam verdammt gute Leistungen bei ihrer Prüfung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin abgelegt hat. Die IHK und der BHV zertifizierten Eileen überzeugt und begeistert von ihrer Leistung mit einem fetten BESTANDEN!

Das war ein harter Kampf, denn Eileen hatte anders als andere Prüflinge extreme Lernbedingungen. Sich in Ruhe den Prüfungsstoff reinziehen und Tee schlürfen war nicht drin. Eileen wuppte mit mir den Alltag sowie den Umzug der Hellhound Foundation. 30 Hunde, 3 Schafe, 12 Hühner, tonnenweise Krimskram von mir, der komplette Hausstand und die gesamten Hundeauslaufanlagen wurden innerhalb von 8 Tagen umgezogen (ab- und aufgebaut). Trotz all der Aufgaben schloss Eileen mit einer sehr guten Wertung ab!

Ich freue mich über den nun nicht mehr "nur" fleißigen und zuverlässigen, sondern auch äußerst qualifizierten Hundetrainer-Nachwuchs in der HhF. Nicht nur die Rettung von euthanasiegefährdeten Hunden ist uns ein Anliegen, sondern auch deren anschließendes Training. Jeden Tag aufs neue motiviert uns außerdem die Begegnung und Beratung von Hundehaltern. Dazu zählt präventive Arbeit, hundegerechte Erziehung, führen und entwickeln eines verantwortungsbewussten Umgangs mit einem verhaltensauffälligen Hund im Alltag und der Öffentlichkeit sowie Management und Selbstschutz im Umgang mit problematischen Hunden, damit sie ihr Zuhause nicht verlieren.
Eileen und ich führen als kompetente Hundetrainerinnen eine Hundeschule und -pension. Unser Programm wird demnächst (z.B. durch Gruppenunterricht und Seminare) erweitert und auf eine eigene Homepage gestellt. ERSCHEINEN SIE, SONST WEINEN SIE! ;-)