Rastaff

Rasse

Mischling

Geboren

15.09.2015

Geschlecht

männlich

Farbe

grau-braun mit gestromten Beinen

Größe/Gewicht

ca. 70 cm / 55 kg

Wesen

freundlich, neugierig, aufgeschlossen, verspielt, anhänglich, agil

Verhalten gegenüber Kindern

wird nicht zu Kindern vermittelt

Verhalten ggü. Erwachsenen

aufgeschlossen, freundlich, z.T. unsicher

Verhalten ggü. Artgenossen

verträglich

Verhalten ggü. anderen Tieren

noch nicht bekannt

Gehorsam/Leinenführigkeit

beides ok

Schlechte Erfahrungen/Ängste

Menschen mit Stöcken, Bedrängung durch Fremde

Stubenrein

ja

Alleine bleiben

ja

Autofahren

ja

Gesundheit

nichts bekannt

Abgabegrund

Beißvorfall ggü. fremder Person

Neues Zuhause

durchsetzungsfähige Menschen mit Hundeerfahrung, ohne Kinder

Bei uns seit

02.2017

Mit Rastaff kann man eigentlich alles machen, insofern er einen kennt. Was man nicht machen kann, ist als fremde Person nachts in seinen Zwinger gehen und ihm ins Halsband greifen. Das geht zwar einmal gut, aber ein zweites Mal ganz sicher nicht und genau dies wurde ihm fast zum Verhängnis. Nachdem er im Tierheim eine ihm unbekannte Dame, die ihn spät abends im Zwinger bedrängte, anging und durch mehrere Bisse verletzte, sollte er sterben.

Wir fanden das etwas übertrieben und konnten das Tierheim davon überzeugen ihn uns zu überlassen. Rastaff zeigte sich hier von Beginn an stets freundlich und sehr cool für einen solch jungen und dazu noch unkastrierten Rüden. Er wird oft zu Vergesellschaftungen mitgenommen und kommt sogar mit dem Umstand klar, dass er hin und wieder bepöbelt oder sogar angegriffen wird von den Fremdhunden. Neben einem souveränen Menschen ist Rastaff ein netter, ausgeglichener junger Hund  der gerne arbeitet und schnell dazu lernt.

Was Rastaff bewogen hat im Tierheim so zu reagieren ist schwer zu sagen, wir haben jedoch festgestellt, dass er defensiv aggressiv reagiert, wenn er von fremden Menschen bedrängt wird und nicht weg kann. Dies gilt für Situationen in engen Räumen und an der Leine. Wir gehen allerdings davon aus, dass er nur dann abwehren wird, wenn er dabei auch angefasst wird und mit etwas Gewöhnung auch in solchen Situationen locker bleiben kann.

Für Rastaff wünschen wir uns ein souveränes, verantwortungsbewusstes Zuhause mit einer evtl. schon älteren Hündin und Menschen, die ihm eine gute Basis zur Orientierung bieten und ihm helfen ein souveräner und nervenstarker Hund zu werden.