Gizmo

Rasse

Schäferhund-Mischling

Geboren

26.12.2012

Geschlecht

männlich (kastriert)

Farbe

beige-schwarz

Größe/Gewicht

ca.  51 cm / 28 kg 

Wesen

aktiv, freundlich, verspielt, wachsam, neugierig, etwas nervös, futteraggressiv

Verhalten gegenüber Kindern

lieb, kann zu Kindern ab 16 Jahren dazu

Verhalten ggü. Erwachsenen

aufgeschlossen, zurückhaltend

Verhalten ggü. Artgenossen

gut sozialverträglich, Leinenpöbler

Verhalten ggü. anderen Tieren

jagen, ab Schafsgröße uninteressiert

Gehorsam/Leinenführigkeit

auf einem guten Weg

Schlechte Erfahrungen/Ängste:

Gewalt, Kettenhaltung

Stubenrein

mit Routine, ja

Alleine bleiben

in einem Kennel klappt es gut

Autofahren

klappt gut

Gesundheit

nichts bekannt

Abgabegrund

aggressives Verhalten ggü. Tierheimpfleger

Neues Zuhause

durchsetzungsfähig, aktiv, erfahren in der Erziehung von ehem. Straßenhunden, bestenfalls mit Garten, gern als Zweithund

Bei uns seit

12.2015

Gizmo-Fledermausohr kam als Abgabe eines Vereines zu uns, da dieser sich mit dem ehemaligen Kettenhund aus Griechenland überfordert fühlte. Er zeigte sich dort nämlich sehr defensiv-aggressiv und ließ niemanden an sich heran. 

Dieses Verhalten zeigt er bei uns allerdings nicht. Er stieg aufgeschlossen und neugierig auf unserem Hof aus und konnte umgehend in die hier bestehende Hundegruppe integriert werden. Gizmo zeigt sich sehr sozial und freundlich. Er sieht ein bisschen wie eine etwas kleinere Ausgabe von Merlin aus und teilt sich mit diesem auch in einer weitaus abgeschwächteren Form die Futteraggression. Diese wird mit zunehmendem Vertrauen gegenüber mir immer milder. Mittlerweile dreht er sich mit seiner Beute nur noch weg. 

Weitaus mehr Defizite hat Gizmo beim Verstehen und Annehmen des Normallebens eines Hundes in Deutschland. So ist z.B. Gassi gehen eine Sache, die er nicht versteht. An der Leine trampelt er zwar artig mit, ohne dreht er allerdings sofort um und läuft zurück zum Hof. Logisch für einen Straßenhund; stundenlang rumlaufen und seinen Unterschlupf dafür aufgeben ist sinnlose Energieverschwendung. Sein Futter schlingt er sehr schnell herunter. Am liebsten würde er so viel fressen bis der Bauch am Boden hängt.

Gizmo ist ein lebensfroher Rüde mit einem guten, aufgeschlossenen Charakter. Was er noch nötig hat ist Erziehung.  Da er so viel Energie besitzt, wäre er mit etwas Training bestimmt gut für den Schlittenhundesport oder auch für Nasenarbeit, wie Mantrailing etc., zu begeistern.

Wer möchte seinen Alltag mit diesem Jungspund gestalten?

Seine neue Familie sollte eher ruhiggelegen wohnen, bestenfalls einen eingezäunten Garten, einen Hund sowie Erfahrung im Umgang mit ehemaligen Straßenhunden und Einfühlungsvermögen besitzen. Ein aktives Leben mit Erziehung und Auslastung wären für Gizmo optimal. Kleintiere und Katzen sollten sich nicht in seinem Wirkungskreis aufhalten, ebenso wie Kleinkinder, da wir seine Vorgeschichte nicht kennen.